Roger Ballen – Fotografie und Film 1969 – 2015

22.5 – 7.8.2016 | Von der Heydt-Museum

Die Ausstellung bietet einen Einblick in das sich stets weiterentwickelnde Oeuvre Roger Ballens, von der Anfangszeit, in der der New Yorker Fotograf das Hinterland und die Dörfer Afrikas bereiste, bis zu seinen aktuellen Werken, in denen sich der weltbekannte Künstler mit der inneren Architektur des menschlichen Geistes auseinandersetzt. Diese Bilderwelten faszinieren durch ihre Gestaltung als Tableaux Vivants, in denen wirkliche Menschen scheinbar absurd anmutende Rollenspiele mit Hausrat und Tieren in ihren kargen Behausungen vorführen.

In der Ausstellung werden auch die seltenen Videoarbeiten von Ballen präsentiert sowie das
berühmte Musikvideo „I Fink U Freeky“, das er in Zusammenarbeit mit der avantgardistischen Popgruppe Die Antwoord gemacht hat und das auf YouTube 75 Millionen Mal geklickt wurde.

Geboren 1950 in New York, hat Roger Ballen die Fotografie zunächst durch seine Mutter, die bei der bekannten Magnum-Foto-Agentur arbeitete, entdeckt. Sein späterer Abschluss in Geologie führte ihn in das afrikanische Hinterland. Auf seinen Fahrten durch das Land entdeckte er die Dorps, jene dörflichen Gemeinden, in denen bis heute Nachfahren der Buren leben.
Seine jüngsten Arbeiten nähern sich der Abstraktion und untersuchen die Materialität des Körpers durch Textur und Licht.

 

Text: Von der Heydt-Museum | Foto: Von der Heydt-Museum
Externer Link: Von der Heydt-Museum

Über Kunst-Mag 646 Artikel
Kunst Mag ist das neue Online-Magazin mit News und Blogs rund um Kunst. Hier gibt es wöchentlich neue Blogs zu spannenden Themen von verschiedenen Autoren, die Sie teilweise auch aus der Zeitschrift kunst:art kennen. Außerdem berichtet Kunst Mag über Ausstellungen, Museen, Kunstmessen, Auktionen und Galerien. Es lohnt sich bei Kunst Mag vorbeizuschauen! Ihr Kunst Mag-Team

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen