Albert Weis – Changes

9.7. – 11.9.2016 | Rathausgalerie München

Unter Bezug auf den historischen Hintergrund der heutigen Kunsthalle zeigt der Künstler Albert Weis Arbeiten, die sich mit den Themen Transformation und Tausch beschäftigen. Bis 1970 wurden in dem von Georg Hauberrisser in der Zeit von 1867 bis 1874 erbauten Neuen Münchner Rathaus in der Kassenhalle Geld und Gebühren eingezahlt und öffentliche Leistungen in Anspruch genommen. Albert Weis nimmt in der Ausstellung „changes“ in seinen Installationen und Arbeiten Bezug zum Jahr 1916, zu den Zusammenhängen und Auswirkungen zur Zeit des Ersten und Zweiten Weltkriegs sowie dem Beginn der Moderne im letzten Jahrhundert.

Dominiert wird der Ausstellungsraum dabei von einer raumgreifenden 35 Meter langen, beidseitig verspiegelten Wand. Eine weitere Arbeit besteht aus ca. 200 Taschenuhrenketten aus der Zeit des 1. Weltkriegs, die aneinandergereiht in mehreren Strängen vom Oberlicht des Ausstellungsraumes hängen. Die Arbeit spielt auf einen Aufruf zur Kriegsfinanzierung im Jahr 1916 an, bei der vor allem Männer ihre goldenen Uhrenketten, ihren meist einzigen und wertvollen Schmuck, gegen eine Uhrenkette aus Eisen tauschten.  Die ansonsten einfachen Ketten enthielten mehrere Schmuckglieder mit der Inschrift “Gold zur Wehr – Eisen zur Ehr“ und “In eiserner Zeit – 1916“. Mit der Installation wird individuelle Erinnerung und kollektive Erfahrung als skulpturale Form wahrnehmbar.

Text: Rathausgalerie München | Foto: Rathausgalerie München
Externer Link: Rathausgalerie München

Über Kunst-Mag 682 Artikel
Kunst Mag ist das neue Online-Magazin mit News und Blogs rund um Kunst. Hier gibt es wöchentlich neue Blogs zu spannenden Themen von verschiedenen Autoren, die Sie teilweise auch aus der Zeitschrift kunst:art kennen. Außerdem berichtet Kunst Mag über Ausstellungen, Museen, Kunstmessen, Auktionen und Galerien. Es lohnt sich bei Kunst Mag vorbeizuschauen! Ihr Kunst Mag-Team

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen