ZWANGSARBEIT IM NATIONALSOZIALISMUS

12.5. – 18.12.16 | Museum Arbeitswelt Steyr

Über 20 Millionen Menschen aus fast allen Ländern Europas mussten während des Zweiten Weltkrieges Zwangsarbeit im Deutschen Reich oder in den besetzten Gebieten leisten. Überall wurden Frauen, Männer und Kinder eingesetzt – in Rüstungsbetrieben wie der Steyr-Daimler-Puch AG ebenso wie auf Baustellen, in der Landwirtschaft, im Handwerk oder in Privathaushalten. Alle sind ihnen begegnet – ob als Wehrmachtsoldat in den besetzten Gebieten oder als Bäuerin in Oberösterreich. Zwangsarbeit war kein Geheimnis, sie war ein weitgehend öffentlich stattfindendes Verbrechen.

„Die Ausstellung verdeutlicht, wie stark die Gesellschaft in Deutschland und Österreich nationalsozialistisch durchdrungen war“, führt Prof. Dr. Volkhard Knigge, Direktor der Stiftung „Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora“, aus. Die Geschichte der Zwangsarbeit im Nationalsozialismus wird als Gesellschaftsverbrechen erkennbar. Denn immerhin gehörten zu den Profiteuren und Akteuren nicht nur genuin nationalsozialistische Institutionen oder große (Rüstungs-)Unternehmen, sondern auch Millionen von Handwerkern, Landwirten, Privathaushalten und sogar karitative Einrichtungen der Kirchen.“

Günter Saathoff, Vorstand der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ), betont, dass Zwangsarbeit nicht allein ein massenhaft individuell zugefügtes Unrecht, sondern zugleich ein organisiertes Staats- und Gesellschaftsverbrechen war: „Diese Wanderausstellung ist ein herausragendes Mittel, um zu zeigen, wie Menschen europaweit systematisch diskriminiert wurden. Gerade weil NS-Zwangsarbeit ganz Europa betraf, muss die Reflexion darüber ein Teil unserer europäischen Erinnerungskultur werden.“ Die Ausstellung »Zwangsarbeit im Nationalsozialismus« wurde von der Stiftung EVZ initiiert und wird von ihr gefördert.

 

 

Text: Museum Arbeitswelt Steyr | Foto: Museum Arbeitswelt Steyr
Externer Link: Museum Arbeitswelt Steyr

 

e

Über Kunst-Mag 656 Artikel
Kunst Mag ist das neue Online-Magazin mit News und Blogs rund um Kunst. Hier gibt es wöchentlich neue Blogs zu spannenden Themen von verschiedenen Autoren, die Sie teilweise auch aus der Zeitschrift kunst:art kennen. Außerdem berichtet Kunst Mag über Ausstellungen, Museen, Kunstmessen, Auktionen und Galerien. Es lohnt sich bei Kunst Mag vorbeizuschauen! Ihr Kunst Mag-Team

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen