Ungarische Abstraktion | Gruppenausstellung im Künstlerhaus Graz

24.6. – 7.9.2017 | Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien, Graz

Imre Bak, Mégis, 2014.

 

von Bence Fritzsche //

 

Das Abstrakte, die Abstraktion in der Kunst, ist Thema der Ausstellung „Abstract Hungary“, die im Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien (KM–Graz), präsentiert wird und in der 24 ungarische Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Generationen und mit ihren unterschiedlichen Positionen gezeigt werden. Dazu gehören international bekannte Schlüsselkünstler wie László Moholy-Nagy, Victor Vasarely, Simon Hantaï oder Lajos Kassák, durch die sich die Kunst in Ungarn auch als eine lange und komplexe Geschichte der Abstraktion begreifen lässt und die sich kontinuierlich über das 20. und den Anfang des 21. Jahrhunderts entwickelt hat. Wobei man sich erinnern sollte, dass die Abstraktion für lange Zeit als eine künstlerische Praxis galt, die von offizieller Seite keine besondere Anerkennung fand.

Inzwischen ist die zeitgenössische Abstraktion inspiriert von einem kritischen Zugang zu der vermeintlichen Universalität einer visuellen Sprache, die unter anderem auch als universelle Kunst ohne die Belastung des lokalen Kontexts wahrgenommen werden kann. Dabei strebt die aktuelle ungarische Abstraktion nach einer zeitlosen Perspektive auf Kunst, die ihren Ursprung im Wissen über deren lange Geschichte findet. In der Ausstellung „Abstract Hungary” werden Werke der Malerei und Skulptur, aber auch Installationen, die Keramik, Photographie und Video integriert sein. Als skulpturale und performative Intervention im öffentlichen Raum wird das Werk „Stage Monument” (2017) von Tamás Kászas – eine Referenz zu historischen Konzepten von Lajos Kassák – realisiert. Die Installation fungiert sowohl als Ort für Performances und Workshops als auch als Treffpunkt für Passanten des Stadtparks, die diesen öffentlichen Raum als ihre Bühne individuell nutzen können.

 

Text aus der kunst:art 56

 

Abstract Hungary

24.6. – 7.9.2017, Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien

Burgring 2, A-8010 Graz

Tel.: +43-316-740084

Di – So 10 – 18 Uhr, Do 10 – 20 Uhr

Eintritt: 4 €, erm. 2 – 3 €

www.km-k.at

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen