Kabinettschau | Gewirkte Bilder – Wandteppiche des 20. Jahrhunderts

11.11.17 – 21.01.18 | Landesmuseum Oldenburg

Abbildung: Werner Berges, Würfel, Wandteppich, Fränkische Gobelin-Manufaktur Marktredwitz, 1977

Als textile Kunst fristen gewirkte Bildteppiche ein Dasein zwischen den klassischen Kunstgattungen. Sie hängen an den Wänden wie Gemälde, sind aufgrund ihrer Materialität und ursprünglichen Funktion aber auch Kunstgewerbe und Handwerkskunst. Die Bildwirkerei gehört zu den ältesten künstlerischen Techniken der Menschheit. Material und Herstellungsweise sind seit Jahrhunderten fast dieselben: Der Entwurf – meist in Form eines Kartons – wird an einem Webstuhl ins Textile umgesetzt.

1962 fand in Lausanne in der Schweiz die erste Tapisserie-Biennale statt, die die Kunst der Bildteppiche zurück ins Bewusstsein der Kunstöffentlichkeit brachte. Schon seit den 1920er Jahren hatten berühmte Maler wie Picasso, Matisse und Miró wieder zunehmend Entwürfe für Bildteppiche gemacht, das Bauhaus etablierte eine eigene Werkstatt für Weberei.

Für die Sammlung des Landesmuseums wurden in den 1960er und1970er Jahren zahlreiche Bildteppiche angekauft oder bei Künstlern in Auftrag gegeben. Nach Jahrzehnten im Depot wird eine Auswahl dieser in ihrer Stofflichkeit und Struktur faszinierenden Objekte im Rahmen der Kabinettschau im Prinzenpalais wiederentdeckt.

 

Text: Landesmuseum Oldenburg | Foto: Landesmuseum Oldenburg
Externer Link: Landesmuseum Oldenburg

 

e

Über Kunst-Mag 572 Artikel
Kunst Mag ist das neue Online-Magazin mit News und Blogs rund um Kunst. Hier gibt es wöchentlich neue Blogs zu spannenden Themen von verschiedenen Autoren, die Sie teilweise auch aus der Zeitschrift kunst:art kennen. Außerdem berichtet Kunst Mag über Ausstellungen, Museen, Kunstmessen, Auktionen und Galerien. Es lohnt sich bei Kunst Mag vorbeizuschauen! Ihr Kunst Mag-Team

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*