Galerie Klüser: Joseph Beuys

18.1. – 24.2.2018 | Galerie Klüser, München

Joseph Beuys, Badewanne, 1961/87. VG Bild-Kunst.

 

von Julia Behrens //

 

Am Anfang drehte sich alles um Joseph Beuys: Bevor Bernd Klüser 1978 seine Galerie in München gründete, hatte er zusammen mit Jörg Schellmann Editionen des Künstlers verlegt, die auch Reihen von Auflagen-Objekten umfassten. Diese damals preiswerten, handsignierten Multiples schuf der berühmte Rheinländer, um die Demokratisierung des Kunstmarkts voranzutreiben.

Klüser war es dann auch, der zusammen mit Schellmann den Catalogue Raisonné zu Beuys Multiples zwischen 1971 und 1985 herausgab. Kein Wunder, dass der renommierte Galerist eine umfangreiche Beuys-Ausstellung als Auftakt für das Jubiläum seines mit zwei Standorten in München vertretenen Hauses initiiert. Gezeigt werden Zeichnungen, Multiples und Bronzen, unter anderem „Kupferstock“ von 1975 und „Badewanne“ von 1961/87. Zum 40-jährigen Bestehen der Galerie sind weitere Einzelausstellungen von Andy Warhol und Anish Kapoor geplant – sowie eine Gruppenschau mit Jean Scully, Ulrich Erben und Jorinde Voigt.

Joseph Beuys
18.1. – 24.2.2018, Galerie Klüser
Georgenstr. 15, D-80799 München
Tel.: +49-89-3840810
Di – Fr 11 – 18 Uhr, Sa 11 – 14 Uhr
www.galerieklueser.de

 

Text aus der kunst:art 59

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen