Anmut im Himmel. – Otto Piene im Kunstmuseum Celle

9.11.2017 – 4.4.2018 | Kunstmuseum Celle

Sky Art Event von Otto Piene in Hannover 2001. Foto: Kunstmuseum Celle. VG Bild-Kunst.

 

von Nadja Naumann //

 

Der weltbekannte Künstler und Lichtkunst-Pionier Otto Piene (1928–2014) war vor allem für seine Lichtkunst berühmt und in Celle ein gern gesehener Gast. Seine Werke sind das Herzstück der Sammlung des Kunstmuseums, insbesondere der 2001 eingerichtete Lichtraum. 2014 erhielt er den ersten Deutschen Lichtkunstpreis der Robert Simon Kunststiftung.

Zum ersten Mal nähert sich das Haus nun von einer anderen Seite dem Schaffen des begnadeten Künstlers: über seine Skizzen, Grafiken und programmatischen Texte. Hier findet der Besucher Antworten zum besseren Verstehen der Visionen seiner Sky-Art-Projekte. In den drei Schlüsselmotiven Regenbogen, Stern und der fliegende Mensch nähert sich die Ausstellung diesem Thema und stellt zeitgeschichtliche Hintergründe zu den ausgewählten Sky-Art-Events her. Otto Piene verfeinerte seine Ideen über die Jahre hinweg und beschäftigte sich dabei tiefgründig mit dem Menschen und der Art, wie er leben will. Wenn man so will, ist bei Piene Kunst als Lebensphilosophie zu verstehen und zu vermitteln. Letztendlich lässt sich aus Kunstwerken Lebenskraft schöpfen und nicht umsonst fasziniert sie uns deshalb bis heute.

Otto Pienes Arbeiten haben etwas Zauberhaftes, Magisches an sich, und wie ein Maler seine Ideen auf die Leinwand bannte, nutzte der Künstler den Himmel als Malgrund und brachte ihn in das Werk mit ein. Diese Leichtigkeit, die seinen Werken innewohnt, war wohl durchdacht. Die Schau „Otto Piene. A Better World“ ist eine Ode an das Leben.

 

Otto Piene. A Better World
9.11.2017 – 4.4.2018, Kunstmuseum Celle
Schlossplatz 7, D-29221 Celle
Tel.: +49-5141-124521
Di – So 11 – 17 Uhr
Eintritt: 8 €, erm. 5 €
www.kunst.celle.de

 

Text aus der kunst:art 58

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen