Verspielte Grafik. – Patrick Fauck im Kunsthaus Salzwedel

9.2. – 29.4.2018 | Kunsthaus Salzwedel

Patrick Fauck, Glückspilz, o.J. VG Bild-Kunst

 

von Ninja Elisa Felske //

 

„Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“ So zitiert die Website des Kunsthaus Salzwedel Friedrich Schiller. Der Spielende ist in diesem speziellen Fall der aktuell präsentierte Künstler Patrick Fauck. Das untermauert auch der Titel seiner Einzelausstellung „Graficus Ludens – spielender Grafiker“. Fauck lebt in Leipzig und ist Spezialist für Grafik und Druckgrafik. Er studierte diese Fachrichtungen unter anderem an der Fachhochschule für Gestaltung Mannheim, der Hochschule für Kunst und Design Halle und an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.

Im Zentrum seiner Ausstellung in Salzwedel steht nun sein facettenreiches druckgrafisches Schaffen – ebenso wie sein experimenteller, spielerischer Umgang mit dem jeweiligen Material: In Patrick Faucks künstlerischer Praxis bietet gerade sein Fachwissen über die diversen Drucktechniken die Basis für eine maximale Dehnung ihrer Möglichkeiten. Resultat ist ein Œuvre reich an heterogenen Stilen und Motiven – mal zeichnerisch, mal fotografisch, oft collagiert zeigen sich seine Werke. Sie changieren zwischen technisch und kompositorisch prägnanter Ästhetik und narrativer Vielschichtigkeit der Motive, die zuweilen fröhlichen Humor enthalten, oder auch verwirrend bis verstörend anmuten können. Die Ausstellung ist noch bis zum 29. April 2018 zu sehen und stellt eine wichtige Position der zeitgenössischen Druckgrafik dem Publikum vor.

 

Graficus Ludens
9.2. – 29.4.2018, Kunsthaus Salzwedel
Neuperverstr. 18, D-29410 Salzwedel
Tel.: +49-3901-3022777
Di – So 14 – 17 Uhr
Eintritt: 4 €, erm. 3 €
www.kunsthaus-salzwedel.com

 

Text aus der kunst:art 60

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*