viennacontemporary 2018

27. – 30.9.2018 | Marx Halle Wien

„Wiens Kunstszene ist über nur alte kunsthistorische Schätze hinausgewachsen und ich bin sehr glücklich, dass viennacontemporary zu dieser neuen, vor frischer Energie strotzenden Generation gehört. Besonders dankbar bin ich für die Unterstützung der zahlreichen bedeutenden Institutionen, die ihr umfangreiches Wissen so großzügig mit uns teilen. Die Messe hat einen einzigartigen Charakter entwickelt und, wie auch in den vorangegangenen Jahren, wollen wir das Beste aus Österreich und der CEE-Region zeigen. Durch die weltweit höchste Konzentration an osteuropäischen Galerien und dank ihrer kontinuierlich anwachsenden internationalen Reichweite – mit besonderem Fokus auf die aufstrebenden Kunstmärkte – sticht viennacontemporary im kompetitiven Kunstmarkt hervor“, sagt Christina Steinbrecher-Pfandt, künstlerische Leiterin von viennacontemporary.

Von 27. bis 30. September 2018 versammelt viennacontemporary einmal mehr über 100 Galerien und Institutionen aus 23 Ländern unter dem Dach der historischen Marx Halle. Als einzige Kunstmesse, die den Osten und Westen in sorgfältig kuratierten Ausstellungen vereint, sticht viennacontemporary als Ort aufregender Neuentdeckungen hervor. Die Aussteller, die von Wiens wichtigsten Galerien über internationale Top-Player bis zu aufstrebenden Junggalerien reichen, präsentieren ihre besten KünstlerInnen – etablierte Größen ebenso wie aufstrebende Entdeckungen. Ein dichtes Angebot von Sonderschauen, wie ZONE1 und Explorations, sowie anspruchsvolle Begleitveranstaltungen, wie das Talks Programm und Spezialführungen, runden das reiche Kunstangebot ab und machen es allen Besuchergruppen zugänglich.

„Wir freuen uns, viennacontemporary 2018 im Rahmen unseres kulturellen Engagements in osteuropäischen und südosteuropäischen Ländern zu unterstützen. Als die führende Bank der CEE-Region ist es unsere Verantwortung, die Zivilgesellschaft und kulturelle Entwicklung in der Region zu unterstützen. viennacontemporary, die sich in unbekannte Traditionen und überraschende Praktiken der zeitgenössischen Kunst in CEE-Regionen vorwagt, ist eine passende Plattform für diese Bestrebungen. Eine lebendige und freie Kunstszene ist unentbehrlich für moderne Demokratien”, meint Boris Marte, Leiter des Erste Innovation HUB.

„Wir sind hocherfreut darüber, dass wir die Marx Halle als Standort für viennacontemporary sicherstellen und bereits die Messetermine für die kommenden zehn Jahre fixieren konnten. Dies beweist unser beharrliches Engagement und ermöglicht uns volle Konzentration auf ein hohes Dienstleistungsniveau für unsere Gäste”, so Renger van den Heuvel, Geschäftsführer von viennacontemporary.

Messedaten 2018–2022: 27.–30. September 2018 | 26.–29. September 2019 | 24.–27. September 2020 | 23.–26. September 2021 | 22.–25. September 2022

 

Programm 2018

ZONE1: Solopräsentationen junger österreichischer KünstlerInnen
ZONE1, kuratiert von Victoria Dejaco (IT/AT), ist eines der unbestrittenen Highlights der Messe. Dieser Sonderteil widmet sich ausschließlich den Solopräsentationen österreichischer KünstlerInnen unter 40 Jahren. Dejaco, eine junge, in Österreich lebende Kuratorin, stellt sich der Herausforderung, die besten ihrer Altersgenossen auszuwählen. ZONE1 rückt frische und aufregende Positionen in den Mittelpunkt und enttäuscht nie als Ort der Neuentdeckungen und Überraschungen.

TeilnehmerInnen: Philip Patkowitsch | bechter kastowsky galerie; James Lewis | Galerie Hubert Winter; Nana Mandl | Galerie Lisa Kandlhofer; Anne Speier | Galerie Meyer Kainer; Julian Palacz | SCAG; Charlotte Klobassa | Zeller van Almsick; Simon Iurino | 418 GALLERY; Sasha Auerbakh |
: BARIL

ZONE1 findet mit freundlicher Unterstützung des Bundeskanzleramt Österreich statt.

Explorations
Der neue Programmpunkt Explorations zeigt kuratierte Standpräsentationen bei ausgewählten Galerien. Er vereint ein breites Spektrum künstlerischer Praktiken unter dem Aspekt herausragender Qualität und unkonventioneller Ansätze. Der Programmpunkt wird vom in Berlin lebenden kuratorischen Berater Nadim Samman (UK/DE) geleitet, dessen frischer Zugang zur Kunst bereits bei zahlreichen internationalen Ausstellungen und Biennalen für Begeisterung sorgte.

Talks
Das tägliche viennacontemporary Talks Programm, kuratiert von Kimberly Bradley (DE/AT), behandelt die drängendsten Fragen der zeitgenössischen Kunstszene – von Politik und Eventkultur über Wirtschaftsfragen bis zu Zukunftsspekulationen. Hochkarätige internationale KünstlerInnen, KuratorInnen, KritikerInnen, MuseumsdirektorInnen und SammlerInnen teilen ihr umfangreiches Wissen und beleuchten die hochkomplexen Hintergründe der globalisierten Kunstwelt.
Die Talks finden von Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. September 2018 um 15:30 Uhr und 17:00 Uhr statt.

Collectors Talks
Die „A-live” Interview-Serie der Plattform Artload gewährt im Rahmen der viennacontemporary exklusive Einblicke in die Herausforderungen und Strategien im Aufbau einer bedeutsamen Kunstsammlung, zeigt individuelle Ansätze von Sammlungen auf und erwägt Möglichkeiten, private Kunstsammlungen zum Dienste der Gesellschaft einzusetzen. Durch Interviews mit den einflussreichsten SammlerInnen des internationalen Kunstkreises bietet Artload sowohl lokale als auch globale kritische Perspektiven auf zeitgenössische Kunst. Die Collectors Talks im Rahmen der viennacontemporary werden von Vivian Gandelsman (BR) moderiert.
Die Collectors Talks finden von Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. September 2018 um 14:00 Uhr statt.

Media Talks
Bereits zum dritten Mal bietet viennacontemporary einer beeindruckenden Bandbreite von Medien, die ihre Sicht auf die zeitgenössische Kunstwelt verlautbaren, eine Bühne.
Die Media Talks finden von Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. September 2018 um 12:30 Uhr statt.

Am Donnerstag, dem 27. September 2018, wird viennacontemporary auch die Spezialveranstaltungen unserer Partner beherbergen, die einen Keynote Event in Zusammenarbeit mit der International Art Market Studies Association (TIAMSA) sowie eine Buchpräsentation und einen Vortrag über das AWAY Projekt beinhalten. AWAY beleuchtet seit 2016 das renommierte Auslandsatelier-Programm, mit dem das Bundeskanzleramt Österreich seit den 1980er-Jahren heimische KünstlerInnen in die Welt entsendet. Mit seiner umfangreichen Webseite hat sich AWAY als Informations- und Partizipartionsplattform zum Thema Artist in Residence etabliert.

Family
Das Family Programm bei viennacontemporary bietet Kindern einen spielerischen Zugang zur zeitgenössischen Kunst. Der Bereich für ungehemmtes Malen und Basteln lädt junge BesucherInnen dazu ein, ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf zu lassen. Ganztags-Workshops von Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. September 2018, keine Registrierung erforderlich.

Partnerevents in der Stadt

viennacontemporary ist stolz, seine Wirkungsstätte im Herzen der namensgebenden Stadt zu haben und sich so von Wiens lebendiger Kultur mit ihrer florierenden zeitgenössischen Kunstszene, den unterstützenden Kunstinstitutionen und der Vielzahl aufregender Satellitenevents ebenso inspirieren zu lassen wie diese zu fördern.

MQ Night – Eine Kooperation zwischen viennacontemporary und MuseumsQuartier
Donnerstag, 27. September 2018

Lange Öffnungszeiten der teilnehmenden Institutionen im MuseumsQuartier (Kunsthalle Wien, LEOPOLD MUSEUM, mumok). Geöffnet bis 21:00 Uhr.

Ab 21:00 Uhr: VC Party im MuseumsQuartier supported by AON
Party in der Arena21 & Ovalhalle des MQ’s mit Livemusik und DJ’s. Limited capacity.
MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien

curated by_2018: VIENNALINE
Seit der Gründung vor 10 Jahren ist das curated by_ gallery festival zu einem unverzichtbaren zeitgenössischen Kunstevent angewachsen, der – unterstützt von ausgewählten Wiener Galerien – zum internationalen Aushängeschild der Stadt geworden ist. Im Jahr 2018 steht als Hauptthema die Stadt Wien selbst, mit ihren historischen und gegenwärtigen Potentialen im Bereich der zeitgenössischen Kunst, im Mittelpunkt des Festivals. Behandelt wird das Thema in über 20 Ausstellungen in diversen Galerien.
Festivaldaten: 14. September bis 13. Oktober 2018.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 11:00 bis 18:00 Uhr, Samstag 11:00 bis 15:00 Uhr.

SponsorInnen und PartnerInnen viennacontemporary 2018

Hauptpartner: Erste Group

PartnerInnen: RDI Group, BDO, Aksenov Family Foundation, AON, Romanian Cultural Institute Vienna, The Vienna Tourist Board, Austrian Airlines, Gesellschaft der Freunde der bildenden Künste, AREA / Vitra, Aesop, Vöslauer, illy

Mit Unterstützung von: Bundeskanzleramt Österreich

PartnerInnen VIP-Programm: Albertina, Belvedere 21, frei_raum Q21, Jüdisches Museum Wien, Kunsthalle Wien, KUNST HAUS WIEN, Kunsthistorisches Museum Wien, LEOPOLD MUSEUM, MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Neuer Kunstverein Wien, Secession, Unteres Belvedere

Strategische MedienpartnerInnen: Ö1, Parnass

Online Partner: Artsy

MedienpartnerInnen: Aesthetica, ArtFacts_Net, ARTFORUM INTERNATIONAL, artmagazine_cc, Artprice, Camera Austria, Collectors Agenda, Contemporary Lynx, C/O VIENNA MAGAZINE, EIKON, Flash Art International, frieze, METROPOLE – Vienna in English, Monopol – Magazin für Kunst und Leben, Mousse, Parabol Art Magazine, Spike Art Quarterly, springerin, TEXTE ZUR KUNST, The Art Gorgeous, uppers & downers, Vellum Magazine, Vienna Art Review, Widewalls

 

Mitglieder des Zulassungskomitees:
Miryam Charim, Charim Galerie, Wien
Ursula Krinzinger, Galerie Krinzinger, Wien
Emanuel Layr, Galerie Emanuel Layr, Wien
Nikolaus Oberhuber, KOW Berlin, Berlin
Timothy Persons, Gallery Taik Persons, Berlin/Helsinki
Margit Valko, Kisterem, Budapest

viennacontemporary
27.–30. September 2018
Marx Halle Wien
Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien

Öffnungszeiten:
Donnerstag, 27. September 2018: 12:00–19:00 Uhr
Freitag, 28. September 2018: 12:00–19:00 Uhr
Samstag, 29. September 2018: 12:00–19:00 Uhr
Sonntag, 30. September 2018: 12:00–18:00 Uhr

Eintritt & Preise:
Tageskarte Vollpreis: 15,00 Euro
Tageskarte ermäßigt: 9,00 Euro, für StudentInnen, SeniorInnen, Ö1 Club mit gültigem Ausweis, PARNASS ARTLIFE – mehr Kunst mit gültigem Ausweis
Tageskarte online: 9,00 Euro, erhältlich im Vorverkauf ab 1. Juni 2018, www.viennacontemporary.at
After Work Ticket: 9,00 Euro, Do/Fr ab 15:00 Uhr

Eintritt frei:
Für Kinder und Jugendliche unter 14
Für StudentInnen mit gültigem Ausweis ab 15:00 Uhr

Vernissage Karte: 35,00 Euro
Limitierte Auflage, erhältlich im Vorverkauf von 1. Juni bis 26. September 2018: www.viennacontemporary.at
Karte gilt einmalig für die Vernissage am 26. September 2018, 17:00–21:00 Uhr.

Öffentliche Verkehrsmittel:
Straßenbahn: 71 (St. Marx), 18 (Viehmarktgasse oder St. Marx)
U-Bahn: U3 (Schlachthausgasse oder Erdberg)
Bus: 74A (Viehmarktgasse)
S-Bahn: S7 (St. Marx)

Information:
www.viennacontemporary.at

Pressematerial viennacontemporary

Über Kunst-Mag 640 Artikel
Kunst Mag ist das neue Online-Magazin mit News und Blogs rund um Kunst. Hier gibt es wöchentlich neue Blogs zu spannenden Themen von verschiedenen Autoren, die Sie teilweise auch aus der Zeitschrift kunst:art kennen. Außerdem berichtet Kunst Mag über Ausstellungen, Museen, Kunstmessen, Auktionen und Galerien. Es lohnt sich bei Kunst Mag vorbeizuschauen! Ihr Kunst Mag-Team

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen