Drei Gründe, nach Brüssel zu fahren

28.6. – 8.9.2019 | BOZAR. Centre for Fine Arts

Ganz Europa schaut auf Brüssel, da das neue Europaparlament gewählt ist und nun die Posten verteilt werden. Immerhin schlägt in der belgischen Metropole das Herz Europas! Doch Brüssel besteht nicht nur aus Politik und Bürokratie, sondern auch aus Kunst und Kultur.

Wenn man schon mal nach Brüssel fährt (am besten mit dem Thalys), dann gibt es einen Pflichtbesuch: Das „Musée Magritte“! Hier befindet sich die größte Magritte-Sammlung der Welt, die wirklich sehenswert präsentiert wird. Das erst 2009 eröffnete Museum zeigt in seiner ständigen Ausstellung rund 200 Werke von Magritte, darunter eine Vielzahl seiner bekanntesten. Neben den dem Schaffen des vielleicht bekanntesten Künstlers aus Belgien wird auch sein Leben dargestellt. Um es zusammenzufassen: Ceci n’est pas un musée!

Einer der Hotspots für Kultur ist in Brüssel das BOZAR, das in den 1920er Jahren von dem bekannten Architekten Victor Horta erbaut wurde. Das Kulturzentrum hat mehrere Konzert- und Kinosäle, aber auch Kunstausstellungen finden dort regelmäßig statt. Im Januar/Februar findet dort jedes Jahr die etwas andere Kunstmesse „truc troc“ statt, bei der Bilder gegen etwas eingetauscht werden. Alle Interessenten schreiben auf einen Zettel, was sie für das Werk anbieten und der Künstler sucht sich am Ende etwas aus. Zurzeit kann man im BOZAR zeitgenössische russische Kunst sehen.

Der vielleicht wichtigste Museumkomplex in Brüssel ist das „Musées royaux des Beaux-Arts de Belgique“, in dem regelmäßig eine Vielzahl an Ausstellungen gezeigt werden. Unter anderem ist dort bis Ende des Jahres noch eine Bruegel-Ausstellung zu sehen. Doch auch zeitgenössische Kunst hat dort ihren Platz, bis Mitte Juli zum Beispiel Wim Delvoye. Etwas länger läuft noch die Ausstellung eines anderen belgischen Künstlers, die von Thomas Lerooy. Hier werden erstmals auch Gemälde von ihm gezeigt, der in der Regel skulptural arbeitet.

Wer etwas mehr Zeit für Brüssel hat, der kann vor allem wunderbare Architektur der Jahrhundertwende um 1900 entdecken und erleben. Dabei geizt Brüssel nicht mit kleinen Museen, die in den Häusern der Architekten untergebracht sind. Ein Blick hinter diese Kulissen lohnt sich!

Musée Magritte Museum
Place royale / Koningsplein 1
B-1000 Brüssel
Mo – Fr 10 – 17 Uhr, Sa + So 11 – 18 Uhr
Eintritt: 10 €, erm. 3 – 8 €
www.musee-magritte-museum.be

The 12th Time Zone
28.6. – 8.9.2019
BOZAR. Centre for Fine Arts
Rue Ravensteinstraat 23
B-1000 Brüssel
Di – So 10 – 18 Uhr, Do 10 – 21 Uhr
www.bozar.be

Thomas Lerooy. Behind the Curtain
23.4. – 18.8.2019
Royal Museums of Fine Arts of Belgium
Bernheim Room
Rue de la Régence / Regentschapsstraat 3
B-1000 Brüssel
Tel.: +32-2-5083211
Di – Fr 10 – 17 Uhr, Sa + So 11 – 18 Uhr
Eintritt: 15 €, erm. 5 – 10 €
www.fine-arts-museum.be

Text: Mathias Fritzsche
Bild: BOZAR. Centre for Fine Arts
Erstveröffentlichung in kunst:art 68

Über Mathias Fritzsche 78 Artikel
Ein Thema jagt das nächste: Der Wochengipfel hält ein oder zwei Themen fest und bringt sie in Erinnerung. Was war vergangene Woche so wichtig, dass man Schnappatmung bekam und ist diese Woche dennoch schon vergessen? Oder über welche Nachricht hat man sich so gefreut, dass man auf den Balkon ging und die Nachricht für die ganze Welt in den Abendhimmel geschrien hat?