Discovery Art Fair

1. – 3.11.2019 | Forum Messe Frankfurt

Impression von 2018

Mit der Premiere der Discovery Art Fair, bei der im vergangenen Jahr mehr als 10.000 kunst- und kaufbegeisterte Besucher in das Forum der Messe Frankfurt kamen, bewiesen die Veranstalter, dass die Mainmetropole durchaus ein idealer Standort für eine internationale Kunstmesse sein kann. Natürlich kann man die Messe nicht mit der Art Basel oder der art cologne vergleichen. Muss man auch nicht, aber in der Stadt mit den vielen gescheiterten Messeauftritten füllt die Veranstaltung ein gern angenommenes Vakuum.

Das Konzept der Messemacher, junge zeitgenössische und vor allem noch bezahlbare Kunst zu präsentieren und damit neue Zielgruppen zu begeistern, klingt erfolgsversprechend. In der zweiten Auflage zeigen rund 80 Aussteller aus 15 Ländern zeitgenössische Kunst aller Sparten. Gemäß dem Motto einer Entdeckermesse gibt es für die Besucher 30 neue Teilnehmer aufzuspüren. Dabei wird auch auf die Ausgewogenheit von internationaler Vielfalt und regionaler Verankerung gesetzt. Die Alma Gallery aus Athen, Folly and Muse aus London, Galerie Wilmsen aus der Schweiz repräsentieren den internationalen Aspekt. Aus der Rhein-Main-Region zeigen beispielsweise die Galerie am Dom, die Galerie Rother Winter und die Galerie Barbara von Stechow ihre aktuellen Programme. Schließlich gibt es noch die Artist Section. Ein Viertel der Messefläche ist Einzelkünstlern ohne Galerievertretung reserviert. Carolyn Angus präsentiert dort ihre monochromen Papierinstallationen, Tim David Trillsam seine figurativen Bronze-Plastiken und Daniel Engelberg seine „Material-Malerei“. Es gibt somit viel zu entdecken in Frankfurt.

 

Discovery Art Fair Frankfurt
1. – 3.11.2019
Forum Messe Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1
D-60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49-30-77008993
Do 18 – 22 Uhr (Vernissage), Fr + Sa 11 – 20 Uhr, So 11 – 18 Uhr
Eintritt: 20 €, erm. 15 €
www.discoveryartfair.com

Text: Stefan Simon
Bild: Forum Messe Frankfurt
Erstveröffentlichung in kunst:art 69