Klang als Kunstexperiment

8.9.2019 – 1.3.2020 | Weserburg Museum für moderne Kunst

Klangträume (® ClaudiaHoppens)
Klänge bewusst hören und erleben, mit Klängen experimentieren, Klänge gestalten und verändern, darum geht es in der Ausstellung „KlangTräume“. Jeweils ein halbes Jahr ist das kek Kindermuseum e. V. regelmäßig Gast in der Weserburg, Bremens Museum für Moderne Kunst, immer mit dem Ziel, Kinder als künftige Museumsbesucher an Kunst heranzuführen.
Vor dem Hintergrund des 200-jährigen Jubiläums der Bremer Stadtmusikanten 2020 lässt das kek Kindermuseum in Kooperation mit Klangdesigner Riccardo Castagnola und dem akki e. V. Düsseldorf „KlangTräume“ wahr werden. In verschiedenen Klangstationen erforschen Kinder und Erwachsene die Parameter von Klang und Geräuschen ganz in der Tradition des Fluxus und modernen Komponierens.

Besucher können die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten immer wieder durch vorhandene Klangelemente neu erzählen und beginnen, Klänge in ihrer Differenziertheit wahrzunehmen sowie zunächst Unverständliches durch experimentelle Erfahrungen emotional und kognitiv zu verstehen.
Die Stimme wird wie der Pinsel beim Maler zum Kunstwerkzeug bei den einzelnen Klangstationen. Tonhöhen werden mit Buddelschiffen bewusst, Lautstärken gefühlt, Tonleitern und Melodien gehüpft, Rhythmen über eine Spieluhr als Bewegung erlebt. Mit Wischtüchern auf einer Röhrenorgel können Besucher in neuer Klanglichkeit Lieder konzipieren oder miteinander kommunizieren.

KlangTräume
8.9.2019 – 1.3.2020
Weserburg Museum für moderne Kunst
Teerhof 20
D-28199 Bremen
Tel.: +49-421-598390
Di – So 11 – 18 Uhr
Eintritt: 9 €, erm. 5 €
www.weserburg.de

Text: Michaela Schabel
Bild: Weserburg Museum für moderne Kunst
Erstveröffentlichung in kunst:art 69