Gut Holz!

3.10.2019 – 26.1.2020 | Kunsthaus Stade

Ein ziemlich widerspenstiges Medium haben sich diese Künstler ausgesucht: Der Holzschnitt (und sein naher Verwandter, der Schnitt in Linol) ist zeitintensiv und in den Möglichkeiten durch die Härte des Holzes und seine Wachstumstruktur beschränkt – oder, anders ausgedrückt, diesen Widerständen kann man eine ganz unvergleichliche Ausdruckintensität abgewinnen!

Das Kunsthaus Stade bringt in seiner aktuellen Schau „Gratwanderung“ zwei Generationen Künstler zusammen, die sich dieser so besonderen Technik verschrieben haben. Das sind zum einen die Expressionisten aus dem Kreis des Blauen Reiters und der Brücke. Dessen Leitfigur, Ernst Ludwig Kirchner, formuliert gleich programmatisch: „Nirgends lernt man einen Künstler besser kennen als in seiner Grafik“, und er meint damit, dass die Vorgaben des Mediums zur Konzentration der bildlichen Aussage auf das Wesentliche zwingen. Die Sammlung des Bonner August Macke Hauses, zu Gast in Stade, hält dafür wundervolle Beispiele bereit: neben Kirchner und Macke beispielsweise Franz Marc oder Erich Heckel. In die Gegenwart katapultiert uns der zweite Schwerpunkt: Auch im Zeitalter des raschen Mausklicks bietet das sperrige Holz immer noch eine Herausforderung. Im großen Format collagiert Gabriel Jolowicz „Odds and $ods“, Krims und Krams unseres Alltags, zu einem chaotischen Paneel, während Georg Winter die gewaltige (und auch ein wenig bedrohliche) landwirtschaftliche Maschine eines „Großflächensprühers“ in ein kühles Zeichen verwandelt.

Gratwanderung
3.10.2019 – 26.1.2020
Kunsthaus Stade
Wasser West 7
D-21682 Stade
Tel.: +49-4141-7977320
Di – Fr 10 – 17 Uhr, Mi 10 – 19 Uhr, Sa + So 10 – 18 Uhr
Eintritt: 8 €, erm. 4 €
www.museen-stade.de/kunsthaus

Text: Dieter Begemann
Bild: Kunsthaus Stade
Erstveröffentlichung in kunst:art 70

Über Dieter Begemann 114 Artikel
Begemanns Blog: Sternschnuppen An dieser Stelle soll es um ästhetische Sternschnuppen gehen und, wie es die Schnuppen so machen, sollen sie hin und her zischen auf manchmal verblüffenden Kursen – kreuz und quer! Ich konnte (und musste zum Glück mich auch nie) entscheiden zwischen praktisch-bildkünstlerischen und theoretischen Interessen: Ich liebe Malerei und Bildhauerei, begeistere mich für Literatur, bin ein Liebhaber von Baukunst und Design –aber meine absolute Leidenschaft gehört der Gestaltung von Gärten und Autos. Und, eh ich’s vergesse: natürlich dem Film!!