Kunst erkennen

17.11.2019 – 14.1.2020 | Städtische Galerie Ostfildern

An der Frage, was Kunst ist, scheiden sich oftmals die Geister. So ergeht es auch den Bewohnern von Ostfildern, einer 40.000 Köpfe zählenden Stadt im Raum Stuttgart. Die Ortschaft hat das Privileg, ein vierteiliges Kunstwerk des bekannten amerikanischen Künstlers und viermaligen documenta-Teilnehmers Sol LeWitt auf seinem Stadtgebiet zu beherbergen. Das Werk „Four Part Piece“ wurde 1992 unter Federführung der KulturRegion Stuttgart im Rahmen des internationalen Skulpturprojekts „Platzverführung“ von dem Konzeptkünstler entwickelt. Es besteht aus vier weißen Mauern, deren Stellplätze Sol LeWitt selber festlegte, und kann stellvertretend für die verschiedenen Gemeinden gesehen werden, aus denen Ostfildern zusammengesetzt ist.

Inspiriert von den Ideen des Bauhaus und der niederländischen Künstlervereinigung De Stijl setzte er sich künstlerisch mit Gittern und Mustern auseinander, entwickelte eigene Darstellungsformen, die nur auf den ersten Blick banal erscheinen. Entscheidend für den Inhalt und den Sinn eines Werkes von Sol LeWitt ist das Konzept, die Idee, die hinter der Skulptur steckt.

Durch die Ausstellung „stein reich“ in der Stadtgalerie Ostfildern soll das Verständnis für die Kunst Sol LeWitts im Allgemeinen und konkret für die in Ostfildern befindliche Skulptur gestärkt werden. Präsentiert werden grafische Arbeiten aus der Sammlung der Stadtgalerie Ostfildern und ein vom Künstler angefertigtes Modell von „Four Part Piece“. Der Amerikaner ist in zahlreichen Museen, Sammlungen und im Öffentlichen Raum weltweit vertreten.

 

Sol LeWitt. stein reich
17.11.2019 – 14.1.2020
Städtische Galerie Ostfildern
Gerhard-Koch-Str. 1 (Stadthaus)
D-73760 Ostfildern
Tel.: +49-711-3404103
Di + Do 15 – 19 Uhr, Sa 10 – 12 Uhr, So 15 – 18 Uhr
Eintritt frei
www.ostfildern.de/galerie.html

Text: Karin Gerwens
Bild: Städtische Galerie Ostfildern
Erstveröffentlichung in kunst:art 70