Blicke auf das eigene ICH – jetzt mit Teil 3

online bis auf Weiteres | Schloss Kleinniedesheim Künstlerselbstbildnisse von Max Liebermann bis heut

Dem künstlerischen Selbstportrait in all seinen Facetten wird die vom Rhein-Pfalz-Kreis ausgerichtete Ausstellung „Blicke auf das eigene ICH – Künstlerselbstbildnisse von Max Liebermann bis heute“ gewidmet sein. Von der Zeit um 1900 bis heute reicht die Spanne, aus der künstlerische Selbstbefragungen von Malerinnen und Malern gezeigt werden. Berühmte Namen wie Max Liebermann, Lovis Corinth oder Max Slevogt werden ebenso vertreten sein wie weitgehend aus der Erinnerung gefallene Vertreter der Weltkriegsgeneration wie Franz Doll, Marie Zlatnikova, Hugo Ernst Schnegg, Will Wieger, Karl Rödel, der gerade erst international wiederentdeckte Zeichner Bil Spira oder Künstler aus unseren Tagen und unserer Region wie Heinz Friedrich, Christel Abresch oder Thomas Duttenhoefer. Zudem werden Selbstporträts von Künstlern aus dem Rhein-Pfalz-Kreis und von Künstlern, die in den letzten Jahren im Rhein-Pfalz-Kreis ausgestellt haben, gezeigt werden, etwa von Rudolf Kortokraks, Wolfgang Buchta, Ursula Faber oder Nina Karkoschka.

Nina Karkoschka – Kulturamt Rhein Pfalz 04/2020

Max Liebermann, Max Slevogt und Lovis Corinth, das Dreigestirn des deutschen Impressionismus wird mit graphischen Selbstporträts ebenso in der Schau vertreten sein, wie Bil Spira, dessen Wiederentdeckung 2013 mit einer Ausstellung im Jüdischen Museum in Speyer begann. In Südfrankreich rettete Bil Spira Anfang der 1940er Jahre Hunderte von Flüchtlingen mit seinen zeichnerischen Fälschungen von Pässen und Visa vor den Nazis. 2019 setzte sich seine Wiederentdeckung mit einer Schau im Jüdischen Museum Wien fort und im Herbst 2020 wird im Österreichischen Kulturforum in New York eine weitere Ausstellung an den Künstler erinnern. Thomas Duttenhoefer, in Speyer geboren, mit seinen Porträtplastiken und skulpturalen Reisen in die Welt der Mythen einer der renommiertesten Bildhauer in Deutschland, heute auf der Künstlerkolonie Rosenhöhe in Darmstadt lebend, feiert in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag und steuert eine großformatige Rötelzeichnung bei, die ihn als Pan zeigt. Rudolf Kortokraks, in Ludwigshafen geboren, einst erster Assistent an Oskar Kokoschkas „Schule des Sehens“ in Salzburg und in der Region über Jahrzehnte präsent, richtete der Rhein-Pfalz-Kreis seine letzte große Ausstellung 2013 in Ludwigshafen aus. Aus der Partnerschaft des Rhein-Pfalz-Kreises mit Wien erwuchsen in den letzten Jahren mehrere Ausstellungen. Künstler aus Wien, wie Herwig Zens, Wolfgang Buchta oder Lisa Est, die ihre Werke hier präsentiert haben, treten in der Schau ebenso mit Selbstinterpretationen hervor, wie Ursula Faber. Eric Lubos, Karin Bury, Nina Karkoschka, Claudia Heller, Sabine Gustke, Sabine Scheffler, Fatemeh Shojaiyan und Dieter Zurnieden, die als Vertreter des Rhein-Pfalz Kreises wie der Region bisher ihre Arbeiten in Wien zeigten.

In einer großen Vielfalt von Zugängen zum eigenen Ich in verschiedenen Stilen und Techniken ergibt sich so ein reiches Spektrum künstlerischer Selbstbefragungen aus 100 Jahren Kunstschaffen.

Wegen der Pandemie konnte die Ausstellung weder eröffnet werden, noch ist sie öffentlich zugänglich. Deshalb bieten wir hier einen virtueller Rundgang in nunmehr drei Teilen:

Blicke auf das eigene ICH Teil 1 bis 3

Blicke auf das eigene ICH – Künstlerselbstbildnisse von Max Liebermann bis heute

Schloss Kleinniedesheim
Großniedesheimer Str. 1
67259 Kleinniedesheim

Text: Kulturbüro Rhein-Pfalz-Kreis

Über Kunst-Mag 674 Artikel
Kunst Mag ist das neue Online-Magazin mit News und Blogs rund um Kunst. Hier gibt es wöchentlich neue Blogs zu spannenden Themen von verschiedenen Autoren, die Sie teilweise auch aus der Zeitschrift kunst:art kennen. Außerdem berichtet Kunst Mag über Ausstellungen, Museen, Kunstmessen, Auktionen und Galerien. Es lohnt sich bei Kunst Mag vorbeizuschauen! Ihr Kunst Mag-Team