Alle Wege stehen offen

5.12.2020 – 31.1.2021 | Kunstmuseum Luzern

Micha Zweifel, The Talk, 2014

Überrascht bis erschrocken blickt die schreitende, in Bronze gegossene Figur in den Raum vor ihr, die Arme in exaltierter Geste. Ist sie in der falschen Etage aus einem Fahrstuhl gestiegen? Folgt daraus Ärger, Angst, Neugier? Den Blick in die Welt hält Micha Zweifel offen. Für seine Arbeit wurde ihm der Manor Kunstpreis zuerkannt, der in verschiedenen Schweizer Regionen verliehen wird und sich als Visitenkarte versteht, mit der sich die Preisträger auch überregional vorstellen können. Zweifel gewann im Bezirk Zentralschweiz Luzern, das Kunstmuseum Luzern widmet ihm dafür eine Einzelausstellung. Hier passt der Titel der Arbeit „LIFT“, zu der die genannte Figur gehört, scheinbar ausgezeichnet, die Ausstellung aber nennt er kryptisch „Zur Sackgasse 4. Stock“.

Scheinbar widersinnig, spielt der Titel auf das Gebäude des Museums an. Hier findet er doch wieder zu seiner entdeckerhaften Grundhaltung. Die Installation seiner Arbeiten will den Ausstellungsraum erforschen und mit ihm arbeiten. Die Winkel der Architektur des Hauses in Luzern scheinen ihm da unübersichtliche Knotenpunkte zu sein, die Überraschung der genannten Figur könnte ihre Reaktion auf einen Irrweg sein. Auch das gehört zum neugierigen Hinausschreiten in eine unbekannte Umgebung. So scheint auch eine Skulptur aus Schaumstoff, Schemel und Schuhen aus der Installation „The Talk“ den ihr zugewiesenen gepflasterten Bereich zu verlassen. Interaktion mit dem Raum ist ein Grundanliegen Zweifels bildhauerischer Arbeiten ebenso wie seiner Gemälde oder Reliefs.

 

Micha Zweifel. Zur Sackgasse 4. Stock
5.12.2020 – 31.1.2021
Kunstmuseum Luzern
Europaplatz 1
CH-6002 Luzern
Tel.: +41-41-2267800
Di – So 11 – 18 Uhr, Mi 11 – 19 Uhr
Eintritt: 15 CHF, erm. 12 CHF
www.kunstmuseumluzern.ch

Text: Jan Bykowski
Bild: Kunstmuseum Luzern
Erstveröffentlichung in kunst:art 76