Paper Positions Berlin

19. – 22.8.2021 | Deutsche Telekom Hauptstadtrepräsentanz

Paper Positions Berlin 2020, Foto Oana Popa

Eigentlich findet die „Paper Positions Berlin“ im Frühjahr statt, aber aus bekannten Gründen war das dieses Jahr schwierig. Nun findet sie 2021 vom 19. bis zum 22. August statt, also gut zwei Wochen nach den Sommerferien in Berlin. Es ist bereits die fünfte Ausgabe der Messe und 49 Galerien vorzugsweise aus Deutschland, aber auch aus Polen, Südafrika, der Ukraine, den Niederlanden und der Schweiz werden dabei sein. Verbindendes Element sollen auch dieses Jahr „Positionen zeitgenössischer und moderner Kunst zum Thema Zeichnung und dem Medium Papier“ sein.

Berlin ist ein schwieriges Pflaster für Kunstmessen. Viele haben es versucht, im Prinzip sind aber „Art Forum“, „ABC“ und „Art Fair“ mehr oder weniger gescheitert, nur die „Paper Positions“ ist nun die erste klassische Kunstmesse (also mit Galerien als Ausstellern) in Berlin, die einen Weg gefunden haben könnte. Wichtig ist dabei die schnelle Expansion (Basel, München, Frankfurt), um Verluste eines Standortes auffangen zu können, und die Konzentration auf grundsätzlich eher preiswertere Kunst.

Auf der „Paper Positions“ werden zwei Kunstpreise verliehen, der „Paper Art Award“, der vor allem aus einer Ankaufsumme von 36.000 Euro besteht, mit der Werke für das neue Papierkunst-Museum „Haus des Papiers“ in Berlin angekauft werden, und dem „Paper Positions Award“, der einem Künstler im Folgejahr eine Sonderpräsentation ermöglicht. 2020 wurde die Künstlerin Iris Schomaker ausgezeichnet.

 

 

Paper Positions Berlin 2021
19. – 22.8.2021
Deutsche Telekom Hauptstadtrepräsentanz
Französische Str. 33 A-C
D-10117 Berlin
Tel.: +49-30-74073788
Do 18 Uhr Vernissage, Fr + Sa 13 – 20 Uhr, So 12 – 18 Uhr
Eintritt: 14 €, erm. 8 €
www.paperpositions.com

Text: Christian Corvin
Bild: Deutsche Telekom Hauptstadtrepräsentanz
Erstveröffentlichung in kunst:art 80