Menschen und Skulpturen

16.10. – 28.11.2021 | Kunstmuseum Ahrenshoop

Susanne Rast, Gesche, 2009, Foto Robert Dämmig

Das an der Ostsee gelegene Künstlerdorf Ahrenshoop in Mecklenburg-Vorpommern kann sich seit dem Jahr 2013 mit einem Kunstmuseum rühmen, das mit dem Landesbaupreis und dem „Iconic award“ ausgezeichnet wurde. Dieses Museum ist nun wiederholt Schauplatz einer Ausstellung mit Skulpturen von der in diesem nordöstlichen Bundesland geborenen Künstlerin Susanne Rast, die 1962 in Rostock das Licht der Welt erblickte. Das Kunstmuseum Ahrenshoop eröffnet diese Skulpturen-Ausstellung mit der Künstlerin zwar erst Mitte Oktober dieses Jahres, aber schon im Vorfeld, nämlich am 2. Oktober, wird vor dem Museum ihre Skulptur „Torso“ (2000) aufgestellt, ein Torso, der dem Betrachter in der Balance begegnet. Womit dann auch ein Anreiz geschaffen wird, die weiteren Skulpturen der Künstlerin ab Mitte Oktober bis Ende November im Museum selbst zu besichtigen.

Die Rast’schen Skulpturen zeigen meist den Menschen, sein Wesen, sie erfassen den menschlichen Körper als Ganzes oder auch nur zum Teil, eben als Torso. Wie der Torso ein Teil des Menschen ist, so ist auch ein Teil des Namens der Künstlerin Susanne Rast ein Künstlername, der Programm sein soll: Die „Rast“, das Innehalten, das Abstandnehmen von einem hektischen Kunstmarkt, der nach Moden giert, von denen sich die Künstlerin fernhält. Es ist die Ruhe, mit der die Perfektion erreicht werden soll, welche die Künstlerin antreibt und uns ihre Sicht auf die Welt und den Menschen mit ihrer ureigenen Emotion vermittelt.

 

 

 

Susanne Rast. Skulpturen
16.10. – 28.11.2021
Kunstmuseum Ahrenshoop
Weg zum Hohen Ufer 36
D-18347 Ostseebad Ahrenshoop
Tel.: +49-38220-66790
Di – So 11 – 18 Uhr
Eintritt: 10 €, erm. 5 €
www.kunstmuseum-ahrenshoop.de

Text: Bence Fritzsche
Bild: Kunstmuseum Ahrenshoop
Erstveröffentlichung in kunst:art 81