Das Ding an sich

10.07.2021-23.01.2022 | Museum im Kleihues-Bau

Sind es eigentlich Stillleben, was René Wirths da malt? Insofern ja, als seine Gemälde Dinge des Alltags zeigen und ohne irgendein Narrativ auskommen. Aber ach, wie weit entfernt sind hier die Alten Niederländer: Wo sich dazumal Alltagsobjekte auf den Bildern tummelten, nützlich, aber auch schön, ja voller Würde und in sorgsam arrangierten Gruppen, da begegnen uns bei dem Berliner Maler die Dinge isoliert, riesengroß in bildparalleler Seitenansicht, auf klinisch weißem Bildgrund und in einer Nüchternheit, die frösteln macht … René Wirths (* 1967) erfüllt mit seiner Kunst alle Anforderungen, die man an altmeisterlich-perfekte Darstellung stellen mag – und unterläuft sie gleichzeitig. Denn die Dreidimensionalität seiner Objekte, deren im Bild penibel suggerierte Materialanmutung kommt zum knirschenden Halt, wenn das Bild mit seinem monochrom-weißen Fond den Gegenständen den Raum verweigert.

Die elegante Ausstellungshalle, die Josef Paul Kleihues 1989 am Rande des Marktplatzes im baden-württembergischen Kornwestheim errichtete, stellt die unterkühlte Welt des René Wirths vor. „Time is on my side“, da war sich Mick Jagger ganz sicher. Wenn Wirths seine Ausstellung so betitelt, wen lässt er da sprechen? Wir, die Menschen sind es wohl nicht, deren Ausharren so beruhigend versichert wird. Nein, es sind unsere Dinge, die bleiben: All diese so praktischen und doch so monströsen Plastiktrinkflaschen und Kassettenrekorder, fröhlich bunten Turnschuhe und Glühbirnen…

 

 

René Wirths. Time is on my Side
bis zum 23.1.2022
Museum im Kleihues-Bau
Stuttgarter Str. 93
D-70806 Kornwestheim
Tel.: +49-7154-2027401
Fr – So 11 – 18 Uhr
Eintritt: 5,50 €, erm. 2,50 €
museum-kleihues-bau.kornwestheim.de

Text: Dieter Begemann
Bild: Museum im Kleinhues-Bau
Erstveröffentlichung in kunst:art 82

Über Dieter Begemann 175 Artikel
Begemanns Blog: Sternschnuppen An dieser Stelle soll es um ästhetische Sternschnuppen gehen und, wie es die Schnuppen so machen, sollen sie hin und her zischen auf manchmal verblüffenden Kursen – kreuz und quer! Ich konnte (und musste zum Glück mich auch nie) entscheiden zwischen praktisch-bildkünstlerischen und theoretischen Interessen: Ich liebe Malerei und Bildhauerei, begeistere mich für Literatur, bin ein Liebhaber von Baukunst und Design –aber meine absolute Leidenschaft gehört der Gestaltung von Gärten und Autos. Und, eh ich’s vergesse: natürlich dem Film!!