Ein kleines Stück Entdeckungsreise

22.09.2021-09.01.2022 | Museum Moderner Kunst Kärnten

Pepo Pichler, Dandala –The Hand (series: Vodou Stillif es), 2006–14, Foto F. Neumüller

Festlegen lässt sich Pepo Pichler kaum, das zeigt sich schon an seinen zwei Wohnsitzen. In seiner Kärntner Heimat lebt er auf seinem Schloss Schmelzhofen auf dem Land, nach ausgedehnten Reisen durch Amerika während der Siebzigerjahre hat er zudem einen Wohnsitz in San Francisco. Eine Offenheit und Neugier, die sich in Pichlers Sammeln von Artefakten verschiedenster Kulturen fortsetzt und in seiner Arbeit als Bildhauer und Installationskünstler ihre Umsetzung findet. Seit fast einem halben Jahrhundert erschafft er Assemblagen, Installationen, Skulpturen und Environments. Kaum eine künstlerische Arbeitsweise bleibt ungenutzt. Eine Neugier, die sich auch in der Auswahl der verwendeten Elemente und Materialien zeigt. Thematisch finden in seinen Arbeiten Mythen und Alltag zueinander.

So wird die Madonna in seiner Umsetzung mit einem Kreissägeblatt anstelle des Kopfes dargestellt. In anderen Arbeiten erscheint das ungewöhnliche Zusammenspiel neu kombinierter Elemente so passend, dass ein zweiter Blick erforderlich ist, um sie als untypische, unkonventionelle Kombinationen zu erkennen. Die Ausstellung in Klagenfurt konzentriert sich dabei aber auf jüngste Arbeiten, denn wo stets Neues entsteht, bleibt die Gegenwart immer spannend. Auch die Rückgriffe in die Vergangenheit sind kaum zehn Jahre alt. Für eine Retrospektive des Werkes von Pepo Pichler ist es sicher noch zu früh, vom bald 73-Jährigen ist sicher noch einiges zu erwarten. Möglich ist nur die Betrachtung eines flüchtigen Augenblicks in seiner Arbeit, „A Glimpse“.

 

 

Pepo Pichler. a glimpse
bis zum 9.1.2022
Museum Moderner Kunst Kärnten
Burggasse 8
A-9020 Klagenfurt
Tel.: +43-50-53634112
Di – So 10 – 18 Uhr, Do 10 – 20 Uhr
Eintritt: 5 €, erm. 2,50 €
www.mmkk.ktn.gv.at

Text: Jan Bykowski
Bild: Museum Moderner Kunst Kärnten
Erstveröffentlichung in kunst:art 82