Wunschlinien

5.2. – 22.5.2022 | Kunsthalle Zürich

07„Weben ist einfach und komplex zugleich, es erfordert viel Sorgfalt und Geduld und ist immer zeitintensiv.“ Mit diesem Statement gibt die Kunsthalle Zürich einen guten Einstieg in das Werk von Igshaan Adams, dem das Haus am Opernplatz eine Einzelschau widmet. Und tatsächlich sehen wir fragile Geflechte, die, auf dem Boden liegend, an Teppiche denken lassen, an der Wand an Tapisserien erinnern und frei im Raum aufgehängt zarte Wolken bilden. Schnüre und dünne Drähte bilden spiralige Formen, deren Linien rastlos durch den Raum kreisen, an den Schnittpunkten markieren farbige Perlen Verbindung und Halt. „Kicking Dust“, sagt Adams und meint damit keineswegs nur den metaphorischen englischen Ausdruck für „Aufsehen erregen“, sondern ganz konkret einen so bezeichneten indigenen Werbungstanz. Also Verbindungen suchen: Elemente (oder Menschen) treten zueinander in Verbindung, bleiben aber, wie die Perlen in den wirbelnden Geflechten, als einzelne bestehen und wahrnehmbar. Und Staub aufwühlen, das könnte man ja ohnehin leicht als eine der zentralen Qualitäten von Kunst beschreiben, das In-Bewegung-Bringen von abgelagerten Schichten.

Igshaan Adams wurde 1982 in Cape Town, Südafrika also, geboren, wo die Praxis der Rassentrennung Menschen säuberlich zu sortieren suchte. Der vom Künstler gern verwendete Ausdruck „Wunschlinien“ meinte damals Trampelpfade, die hie und da das eigentlich Getrennte irregulär verbanden – so wie es Adams mit seinem Werk tun möchte.

 

 

Igshaan Adams. Kicking Dust
5.2. – 22.5.2022
Kunsthalle Zürich
Limmatstr. 270
CH-8005 Zürich
Tel.: +41-44-2721515
Di – So 11 – 18 Uhr, Do 11 – 20 Uhr
Eintritt: 12 CHF, erm. 8 CHF
www.kunsthallezurich.ch

Text: Dieter Begemann
Bild: Kunsthalle Zürich
Erstveröffentlichung in kunst:art 84

Über Dieter Begemann 202 Artikel
Begemanns Blog: Sternschnuppen An dieser Stelle soll es um ästhetische Sternschnuppen gehen und, wie es die Schnuppen so machen, sollen sie hin und her zischen auf manchmal verblüffenden Kursen – kreuz und quer! Ich konnte (und musste zum Glück mich auch nie) entscheiden zwischen praktisch-bildkünstlerischen und theoretischen Interessen: Ich liebe Malerei und Bildhauerei, begeistere mich für Literatur, bin ein Liebhaber von Baukunst und Design –aber meine absolute Leidenschaft gehört der Gestaltung von Gärten und Autos. Und, eh ich’s vergesse: natürlich dem Film!!