Wucht der Dekonstruktion

2.10. – 13.11.2022 | Forum Kunst Rottweil

Olaf Metzel, Besiktas Jimnastik Külübü, 1995

Es gibt da immer dieses physische Element in der Kunst von Olaf Metzel (* 1952). Da wird gestapelt, zerhackt, zerbrochen, gefräst oder zerknautscht: Riesige Absperrgitter ragen zu meterhohen Türmen auf, eine Basketballhalle liegt zertrümmert am Boden, Texte werden auf Alublechen verformt. Die Gegenstände und ursprünglichen Inhalte verlieren ihre Kontur und werden mit Wucht in neue Zusammenhänge befördert.

Doch mit seiner kraftvollen, sorgsam durchchoreografierten Dekonstruktion antwortet der berühmte, in Berlin geborene Bildhauer auf sichtbare oder unterschwellige Gewalttendenzen in Gesellschaft und Politik. Und muss mit seinen Arbeiten im öffentlichen Raum selbst einer mit großer Heftigkeit betriebenen Kritik standhalten.

In der im Oktober startenden Ausstellung „Ich kann‘s nicht mehr hören“ ist Olaf Metzel nun mit etwa fünfzig Editionen im Forum Kunst Rottweil zu sehen. Gezeigt werden nicht nur grafische sowie fotografische Reproduktionen vieler Werke, sondern auch in Auflage erschienene plastische Exponate, wie zum Beispiel aus der Installation „Bond Store Lockers“, mit der der Künstler 1990 auf der Biennale in Sydney vertreten war, oder aus seiner groß angelegten Kunstaktion über den türkischen Fußballclub „Besiktas Jimnastik Kulübü“, die Metzel mit dessen damaligem Trainer Christoph Daum 1995 auf der vierten Internationalen Istanbul Biennale realisierte.

Olav Metzel
2.10. – 13.11.2022
Forum Kunst Rottweil
Friedrichsplatz 4
D-78628 Rottweil
Tel.: +49-741-20966175
Di, Mi + Fr 14 – 17 Uhr, Do 17 – 20 Uhr, Sa + So 10 – 13 + 14 – 17 Uhr
www.forumkunstrottweil.de

Text: Julia Behrens
Bild: Forum Kunst Rottweil
Erstveröffentlichung in kunst:art 87