Ins Herz der Nacht

10.9. – 20.11.2022 | Brandenburgisches Landesmuseum

Die Nacht ist Gegenbild zum Tag, die Dunkelheit bereitet eine Bühne für Ängste und Hoffnungen, Trauer und Träume, die sich nie ins kühle Licht des Tages getraut hätten. In dieser Welt des Unbestimmten, in viele Richtungen Offenen der Nacht sind die Zwischenzonen zwischen Hell und Dunkel, Dunkel und wieder Hell besonders spannend. Das galt schon für manche Maler des niederländischen 17. Jahrhunderts, aber natürlich ganz besonders für Künstler der Moderne, die ja ihrerseits in den Metropolen mit technischen Mitteln die Nacht zum Tage gemacht hatte. Hier hat die Fotografie ihren Auftritt, deren Möglichkeiten mit besseren Objektiven und Filmen dramatisch zunahmen.

Das Dieselkraftwerk Cottbus begibt sich mit gleich zwei Ausstellungen auf eine Reise ins Herz der Finsternis: „Nachts“ versammelt zeitgenössische „Fotografische Erkundungen zwischen den Abend- und Morgenstunden“. Die Bilder führen in die Nacht als Grenzerfahrung voller Furcht und Faszination, Getümmel und Einsamkeit. Vor allem die durch und durch künstlichen Orte, die sich die technische Zivilisation geschaffen hat, zeigen sich nachts von ihrer bizarren Seite (zur Kenntlichkeit entstellt?): Tankstellen, Bunker oder Ferienanlagen. Aber natürlich haben auch die Verlockungen der Nacht ihren Auftritt: Party und Exzesse aller Art. Das leitet zwanglos über zur assoziierten Schau „Disco Not Disco“ mit einschlägigen Plakaten (aus der Plakatkunstsammlung des BLMK) der internationalen Konzert- und Clubszene.

Nachts 10.9. – 20.11.2022
Disco Not Disco 24.9. – 4.12.2022
Brandenburgisches Landesmuseum
Dieselkraftwerk
Uferstr./Am Amtsteich 15
D-03046 Cottbus
Tel.: +49-355-49494040
Di – So 11 – 19 Uhr
Eintritt: 4 €, erm. 3 €
www.blmk.de

Text: Dieter Begemann
Bild: Brandenburgisches Landesmuseum
Erstveröffentlichung in kunst:art 87

Über Dieter Begemann 205 Artikel
Begemanns Blog: Sternschnuppen An dieser Stelle soll es um ästhetische Sternschnuppen gehen und, wie es die Schnuppen so machen, sollen sie hin und her zischen auf manchmal verblüffenden Kursen – kreuz und quer! Ich konnte (und musste zum Glück mich auch nie) entscheiden zwischen praktisch-bildkünstlerischen und theoretischen Interessen: Ich liebe Malerei und Bildhauerei, begeistere mich für Literatur, bin ein Liebhaber von Baukunst und Design –aber meine absolute Leidenschaft gehört der Gestaltung von Gärten und Autos. Und, eh ich’s vergesse: natürlich dem Film!!