Nichts als Bücher!

3.9.2022 – 8.1.2023 | Kunstmuseum Villa Zanders

Boris Becker, Wohnung Albrecht Fabri, Köln 1989

Das Buch ist ein Dauerhit, keine Frage. Seit seiner Erfindung beschäftigt es die Menschen unentwegt, nahezu jeder in unserer Kultur hat nahezu täglich mit irgendeiner Form eines gedruckten Textes im handlichen Format zu tun: Das beginnt mit dem wasserfesten Kinderbuch für die Badewanne, geht über die opulenten Kochbücher der angesagten Küchenartisten und hört bei der gediegenen Klassikerausgabe noch nicht auf. Interessant dabei: Allen Kassandra-Rufen zum Trotz verschwindet auch im Zeitalter der rasanten Verbreitung digitaler Medien das Buch keineswegs; ganz im Gegenteil, noch nie gab es thematisch derart weit aufgestellte (und herrlich bebilderte!) Bücher wie heute.

„Bibliomania“ ist eine Ausstellung der Villa Zanders: Das Kunstmuseum in Bergisch-Gladbach, schon von der eigenen Sammlung her dem Material Papier bekennend zugetan, geht hier der Magie und Ausstrahlung des Buches nach – in der Vermittlung durch Kunstwerke. Bildende Künstler hat das Buch seit je zum Schaffen angeregt: seine spezifische sinnliche Qualität, die Haptik des Papiers, die gewählte Schrifttype, der Satzspiegel, das (lese-)appetitanregende Gefühl des fertigen Buches in der Hand. Wie auch, in einem allgemeineren Sinne, die Dimension des Buches als Wissens- und Gefühlsspeicher einer Kultur: Kurz, Bibliotheken sind Zauberorte! Gut vierzig Künstlerinnen und Künstler, darunter so bekannte wie Timm Ulrichs und Katharina Fritsch, zeigen Fotografie, Malerei und Objekte rund ums Buch.

Bibliomania. Das Buch in der Kunst
3.9.2022 – 8.1.2023
Kunstmuseum Villa Zanders
Konrad-Adenauer-Platz 8
D-51465 Bergisch Gladbach
Tel.: +49-2202-142334
Di + Fr 14 – 18 Uhr, Mi + Sa 10 – 18 Uhr, Do 14 – 20 Uhr, So 11 – 18 Uhr
Eintritt: 4 €, erm. 2 €
www.villa-zanders.de

Text: Dieter Begemann
Bild: Kunstmuseum Villa Zanders
Erstveröffentlichung in kunst:art 87

Über Dieter Begemann 215 Artikel
Begemanns Blog: Sternschnuppen An dieser Stelle soll es um ästhetische Sternschnuppen gehen und, wie es die Schnuppen so machen, sollen sie hin und her zischen auf manchmal verblüffenden Kursen – kreuz und quer! Ich konnte (und musste zum Glück mich auch nie) entscheiden zwischen praktisch-bildkünstlerischen und theoretischen Interessen: Ich liebe Malerei und Bildhauerei, begeistere mich für Literatur, bin ein Liebhaber von Baukunst und Design –aber meine absolute Leidenschaft gehört der Gestaltung von Gärten und Autos. Und, eh ich’s vergesse: natürlich dem Film!!