b o n n h o e r e n – sonotopia 2018

Die Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn hat am 14. März 2018 im Kunstmuseum Bonn zum vierten Mal den b o n n   h o e r e nsonotopia – Preis für installative Klangkunst vergeben.
Die Preisträgerin des europäischen Wettbewerbs für Studierende der Klangkunst b o n n   h o e r e n sonotopia 2018 ist die Luxemburger Künstlerin Nika Schmitt, Absolventin der Maastricht Academy for Fine Arts and Design (NL).

Mit dem Preisgeld in Höhe von € 10.000 wird sie im September 2018 in Bonn eine neue Klanginstallation realisieren, die im Rahmen des Beethovenfestes Bonn präsentiert wird.

Insgesamt 51 Arbeiten von Studierenden europäischer Hochschulen wurden für sonotopia 2018 von der Jury in 2017 in situ erlebt und bewertet.

Die Jury begründete ihre Entscheidung für Nika Schmitt wie folgt:
In ihrer von der körperlichen Wahrnehmung ausgehenden Konzentration und in ihrer konsequenten Kohärenz ermöglichen und erfordern Nika Schmitts Arbeiten eine Rezeption, die jenseits jeder Zerstreuung stattfindet. Durch ihre Sensibilität für Räume und Situationen wie für Fragen, die uns alle beschäftigen, schafft die Künstlerin mit unspektakulären Gesten eine fein nuancierte Aufmerksamkeit für die sinnlich zu ergründende Welt.

Erste Preisträgerin:
Nika Schmitt (LU) Maastricht Academy for Fine Arts and Design (NL)

Neben dem Hauptpreis ging eine Auszeichnung an:
Andreas Sahl Andersen (DK) Interfaculty ArtScience, KABK Den Haag (NL)

Zudem wurden vier Anerkennungen ausgesprochen für:
Nicola Hein (DE) Universität Mainz, Abt. Klangkunst/Neue Musik/Neue Medien
Mio Okido (JP) KHB Weissensee Berlin
Carlos Villamizar (KO/DE) Sound Studies, Universität der Künste Berlin / Berlin Career College
Rihards Vitols (LV) Kunsthochschule für Medien KHM Köln

Die Jury des weltweit ersten dotierten studentischen Wettbewerbs für installative Klangkunst bonn hoerensonotopia 2018 bestand aus:
Dr. Catherine Nichols, freie Kuratorin / Stefan Rummel, stadtklangkünstler bonn 2014 / Carsten Stabenow, Kurator, Produzent und Kommunikationsdesigner
sowie dem Juryvorsitzenden Carsten Seiffarth, Kurator und Projektleiter von bonn hoeren.

CV Nika Schmitt, b o n n   h o e r e n sonotopia 2018 – Preisträgerin

Nika Schmitt, geboren 1992 in Luxemburg, ist seit 2017 als freiberufliche audio/visuelle Künstlerin und als freie Mitarbeiterin im “Casino Luxembourg-Forum d’art contemporain” (LU) tätig. Nach dem Abitur (Internationale Baccalaureat /IB) im Jahr 2012 begann sie 2013, nach mehreren Reise- und Arbeitserfahrungen in verschiedenen Ländern, das Studium für den “Bachelor of Fine Arts” an der “Academy of Fine Arts and Design” in Maastricht (NL).
Ortspezifische Projekte, wie eine Forschungsarbeit in Dakar zur “Biennale of Contemporary Art in Senegal – Dak’art” in 2016, halfen Nika, ihre eigene künstlerische Orientierung zu konsolidieren. Neben ihren studienbezogenen Tätigkeiten nahm Nika im selben Jahr den Platz als Vokalistin in der experimentellen Musikgruppe “Otomax” ein und gründete zusammen mit zwei weiteren Künstlern, Mike Moonen und Don Possen, die Modelinie “Dominik”.
Im Juli 2017 schloss Nika Schmitt ihren “Bachelor of Fine Arts” mit cum laude ab und erhielt den “Gilbert de Bontridder Prijs 2017”. Ausstellungen wie “Artspotting” in der DNB Amsterdam und “Fresh Cacao” in “de Cacaofabriek” in Helmont (NL) folgten. www.schmittnika.com/

 

Text: Bonnhoehren | Foto: Bonnhoehren
Externer Link: Bonnhoehren

 

e

Über Kunst-Mag 623 Artikel
Kunst Mag ist das neue Online-Magazin mit News und Blogs rund um Kunst. Hier gibt es wöchentlich neue Blogs zu spannenden Themen von verschiedenen Autoren, die Sie teilweise auch aus der Zeitschrift kunst:art kennen. Außerdem berichtet Kunst Mag über Ausstellungen, Museen, Kunstmessen, Auktionen und Galerien. Es lohnt sich bei Kunst Mag vorbeizuschauen! Ihr Kunst Mag-Team

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen