Zehn Jahre Wunderkammer

22.2. – 17.5.2020 | me Collectors Room Berlin

Nicole Eisenman, Mining II, 2005 ( © Court. the artist and Galerie Barbara Weiss, Berlin / Olbricht Collection, Foto A. Kukulies, Düsseldorf)

Eine gute Sammlung, so sagt man, mache aus, dass sie sich sehr zielgerichtet einem Thema, einer Zeit, einem Stil widmet und hier maßgebend wird. Soweit die Theorie. Die Sammlung Olbricht zeigt, dass es auch anders geht. Sie ist quasi die Antithese zu oben genannter Regel. Feuerwehrautos, Jugendstilobjekte, romantische Landschaftsmalereien, aber auch Designermöbel, afrikanische Holzskulpturen, Briefmarken, Globen oder altmeisterliche Stillleben, Wunderkammerobjekte aus Renaissance und Barock und vor allem zeitgenössische Kunst umfasst sie. Das kann ja nichts werden! Außer natürlich, man macht aus der ungezügelten Sammlerlust (die wohl auch einhergeht mit einem gewissen Jagdtrieb!) eine Tugend, ein Alleinstellungsmerkmal.

Der Sammler Thomas Olbricht wollte an seiner Lust an Objekten und Kunstwerken die Welt teilhaben lassen und eröffnete 2010 den „me Collectors Room Berlin“. Neben einer dauerhaften Präsenz einiger Werke (so zum Beispiel seine einzigartige Wunderkammer) zeigte er dort bisher 20 Sonderausstellungen, die teils thematisch geprägt, teilweise auch Künstlern gewidmet waren. Wer kritisch anmerken möchte, dass es leicht ist, ein Kunstsammler und -mäzen zu werden, wenn man Miterbe eines Unternehmens wie der Wella AG ist, hat natürlich Recht. Auf der anderen Seite überwiegen diejenigen, die geerbt haben und mit dem Geld deutlich weniger Sinnvolles anzustellen wissen. Denn der Kosmos, den Thomas Olbricht geschaffen hat, ist einzigartig. Ein Gewinn nicht nur für Berlin!

Moving Energies – 10 years me Collectors Room Berlin
22.2. – 17.5.2020
me Collectors Room Berlin
Auguststr. 68
D-10117 Berlin
Tel.: +49-30-86008510
Mo + Mi – So 12 – 18 Uhr
Eintritt: 8 €, erm. 4 €
www.me-berlin.com

Text: Mathias Fritzsche
Bild: me Collectors Room Berlin
Erstveröffentlichung in kunst:art 71

Über Mathias Fritzsche 78 Artikel
Ein Thema jagt das nächste: Der Wochengipfel hält ein oder zwei Themen fest und bringt sie in Erinnerung. Was war vergangene Woche so wichtig, dass man Schnappatmung bekam und ist diese Woche dennoch schon vergessen? Oder über welche Nachricht hat man sich so gefreut, dass man auf den Balkon ging und die Nachricht für die ganze Welt in den Abendhimmel geschrien hat?