Gruppenschau in der Helmut Newton Foundation

15.2. – 20.5.2024 | Helmut Newton Foundation

Helmut Newton, Patti Hansen in YSL, Promenade des Anglais, Nice 1976

Chronisten der Fotografiegeschichte

Bereits 2018 gab es eine Kooperation zwischen der Pinault Collection und der Helmut Newton Stiftung mit der Ausstellung „Between Art & Fashion“, die nun mit „CHRONORAMA“ fortgesetzt wird. Die Kuratoren Matthias Harder und Matthieu Humery halten – übertreffen gar – das hohe Niveau der damaligen Schau, indem sie nun eine Auswahl an knapp 250 hochkarätigen Werken von Fotografie-Ikonen wie George Hoyningen-Huene, Horst P. Horst, Edward Steichen, Bert Stern, Deborah Turbeville, Cecil Beaton und selbstredend Helmut Newton präsentieren. Ein wahres Panorama jener Talente, die das Sujet der Fotografie des 20.Jahrhunderts maßgeblich geprägt haben.

Dekadisch – von 1910 bis in die späten 1970er-Jahre – aufgebaut, gibt es neben zahlreichen, dem damaligen Entwicklungsstand der Fotografie entsprechenden Schwarzweiß-Fotografien auch kolorierte Illustrationen zu sehen. Das früheste Farbbild der Ausstellung stammt erst von 1952, aufgenommen von Irving Penn.

Das Zeitschriften-Imperium Conde Nast, das etwa 1909 die Vogue kaufte, ist Dreh-und Angelpunkt der Exponate. Stilprägend über Jahrzehnte bis zum heutigen Tag, gewähren diese Schätze des Archivs nicht allein Einblicke in die Modegeschichte, sondern geben darüber hinaus Aufschluss über eine radikal veränderte Gesellschaft sowie über Fotografie- und Mediengeschichte per se.
All diesen Aufnahmen verdanken wir »Nachblicke« auf Historisches: von Stil und Mode, Gesellschaft und Technologie über Veränderungen der medialen Verhältnisse mitsamt den Anfängen und der Entwicklung der Inszenierten Fotografie bis hin zu Porträts berühmter Menschen und Orte mit ihren sich wandelnden Darstellungsmodi.

Chronorama. Photographic Treasures of the 20th Century
15.2. – 20.5.2024
Helmut Newton Foundation
Jebensstr. 2
D-10623 Berlin
Tel.: +49-30-31864825
Di – So 11 – 19 Uhr, Do 11 – 20 Uhr
Eintritt: 12 Euro, erm. 6 Euro
www.helmut-newton-foundation.org

Text: Dr. Denise Susnja
Bild: Helmut Newton Foundation
Erstveröffentlichung in kunst:art 96