Tiemann-Preis

Open Call: 1.2.2023 - 30.4.2023

Die Ingeborg und Dr. H. Jürgen Tiemann-Stiftung verleiht 2023 erstmals den mit 50.000 Euro dotierten Tiemann-Preis für Malerei. Der Preis wendet sich direkt an Museen und Kunstinstitutionen, die über eine eigene Sammlung zeitgenössischer Kunst verfügen. Dem Stifterpaar ist es ein zentrales Anliegen, Häuser im Ausbau ihrer Sammlungen zeitgenössischer Kunst zu unterstützen. Der ab diesem Jahr jährlich bundesweit ausgeschriebene Preis ermöglicht mit dem Ankauf eines Werks oder einer Werkgruppe aus dem Bereich Malerei die jeweilige Sammlung zu erweitern. Mit dem Tiemann-Preis wird ein neuer Preis ins Leben gerufen, der künstlerische Positionen, die auf dem Gebiet der Malerei herausragen und Wesentliches zum aktuellen Kunstdiskurs beitragen, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Künstlerpersönlichkeit soll ihren Arbeitsmittelpunkt im deutschsprachigen Raum haben, es gibt keine Altersbegrenzung. Der Erwerb von Werken eines Künstlerduos oder -kollektivs ist ebenfalls möglich.

„Wir engagieren uns mit großer persönlicher Begeisterung, um aktuelle Kunst zu fördern und für alle Menschen im Rahmen von Ausstellungen und Museumsbesuchen zugänglich zu machen. Wo öffentliche Mittel begrenzt sind, unterstützen wir Institutionen, ihre Sammlungen mit wegweisenden Ankäufen zu erweitern.“ Ingeborg und Dr. H. Jürgen Tiemann

Jury

Eine Fachjury bestehend aus Expertinnen und Experten aus dem Bereich der zeitgenössischen Kunst entscheidet über die Vergabe des Tiemann-Preises:

Dr. Anette Hüsch
Direktorin, Kunsthalle zu Kiel

Dr. Ingrid Pfeiffer
Kuratorin, Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main

Prof. Dr. Annette Tietenberg
Professorin für Kunstwissenschaft, HBK, Braunschweig

Prof. Dr. Wolfgang Ullrich
Kunsthistoriker und Autor, Leipzig/München

Marcus Woeller
Redakteur und Autor, Berlin

Preisvergabe

Am 3. November 2023 findet ein Festakt im Beisein des Künstlers oder der Künstlerin und des Stifterpaares in der ausgezeichneten Institution statt. Die künstlerische Position wird im Rahmen der Präsentation der angekauften Arbeit besonders gewürdigt. Die Neuerwerbung soll in der Preisträger-Institution an repräsentativer Stelle für mindestens vier Wochen und in der Folge möglichst dauerhaft ausgestellt werden.

Tiemann-Stiftung

Die Ingeborg und Dr. H. Jürgen Tiemann-Stiftung wurde 2018 ins Leben gerufen. Das in Berlin lebende Stifterpaar engagiert sich in den Bereichen Bildung, Denkmalpflege, Naturschutz und Musik. Unter dem Namen „Tiemann-Stiftung“ werden bei der Studienstiftung des Deutschen Volkes Mittel für Arbeitsreisen z.B. im Rahmen von Forschungsprojekten vergeben. Auf dem Gebiet der Denkmalpflege und des Naturschutzes ist die Tiemann-Stiftung u.a. aktiv in der Finanzierung von Restaurierungen und unterstützt den Verein Freunde Preußischer Schlösser und Gärten e.V. sowie das Berliner Stadtschloss.

Persönlich verbindet das Stifterpaar auch ein starkes Interesse an klassischer Musik, so ist die Tiemann-Stiftung ein wichtiger Partner für die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und fördert u.a. eine jährliche Konzertreihe auf Rügen. Als neues Feld des Engagements kommt nun mit dem Tiemann-Preis die Förderung von zeitgenössischer Kunst hinzu und komplettiert die gemeinnützige Stiftung in ihrer Mission langfristig auf den Gebieten Kunst und Kultur, Denkmal- und Naturschutz sowie Bildung zielgerichtet zu fördern.

Link: www.tiemann-preis.de

Text: Pressetext der Tiemann-Stiftung

Über Kunst-Mag 750 Artikel
Kunst Mag ist das neue Online-Magazin mit News und Blogs rund um Kunst. Hier gibt es wöchentlich neue Blogs zu spannenden Themen von verschiedenen Autoren, die Sie teilweise auch aus der Zeitschrift kunst:art kennen. Außerdem berichtet Kunst Mag über Ausstellungen, Museen, Kunstmessen, Auktionen und Galerien. Es lohnt sich bei Kunst Mag vorbeizuschauen! Ihr Kunst Mag-Team