Alexandra Ranner “Glückselige Männer” und “Flur”

7.10.16 – 8.1.17 | Georg Kolbe Museum

Das Georg Kolbe Museum zeigt die bildmächtigen wie surrealen Welten der Berliner Künstlerin Alexandra Ranner. Für den Tatendrang und das unentwegte Straucheln der menschlichen Seele findet sie in ihren Videoinstallationen, Skulpturen und Filmen überwältigende Bilder voller Schönheit und Schmerz.

Alexandra Ranners Werk wurde erstmals 2001 auf der letzten von Harald Szeemann kuratierten Biennale in Venedig einem größeren Publikum vorgestellt, seit 2007 lehrt sie an der Berliner Universität der Künste als Professorin. Für diese erste Retrospektive ihres Werkes sind in den vergangenen Jahren zwei neue große Arbeiten entstanden.

Die großformatigen, teilweise begehbaren Arbeiten der Künstlerin werden im Alt- und Neubau des Museums und im Garten zu sehen sein. Ihre mit Mitteln der klassischen Bildhauerei und illusionistischer Malerei erzeugten Räume wecken Erinnerungen an gesehene Bilder und Orte und sind zugleich vollkommen losgelöst von der greifbaren Wirklichkeit. In ihren jüngsten Arbeiten setzt die Künstlerin Schauspielerinnen und Schauspieler ein, die sie wie bewegte Skulpturen agieren lässt.

 

Text: Georg Kolbe Museum | Foto: Georg Kolbe Museum
Externer Link: Georg Kolbe Museum

 

e

Über Kunst-Mag 701 Artikel
Kunst Mag ist das neue Online-Magazin mit News und Blogs rund um Kunst. Hier gibt es wöchentlich neue Blogs zu spannenden Themen von verschiedenen Autoren, die Sie teilweise auch aus der Zeitschrift kunst:art kennen. Außerdem berichtet Kunst Mag über Ausstellungen, Museen, Kunstmessen, Auktionen und Galerien. Es lohnt sich bei Kunst Mag vorbeizuschauen! Ihr Kunst Mag-Team

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen