Dreamaholic – Kunst aus Finnland

4.2.17 – 27.8.17 | Weserburg Museum für moderne Kunst

Faszination Finnland – mit der Ausstellung Dreamaholic gibt die Weserburg erstmals einen Einblick in die aktuelle finnische Kunstszene. Die Werke stammen aus der in Berlin und Helsinki beheimateten Miettinen Collection. Neben etablierten Künstlerinnen und Künstlern wie Eija-Liisa Ahtila, Jiri Geller und Robert Lucander werden vor allem junge, vielfach noch zu entdeckende Positionen vorgestellt. Sie spiegeln die lebendige Vielfalt der finnischen Gegenwartskunst und machen augenfällig, wie eigenständig sie sich mit den internationalen Strömungen und Kunstdebatten auseinandersetzen. Ein Schwerpunkt innerhalb der Ausstellung ist neben Skulptur und Fotografie die Malerei. Die Weiterentwicklung konstruktiver und minimalistischer Konzepte ist ebenso vertreten wie die Wiederaufnahme und Fortführung gegenständlicher Bildformen der Pop Art und der Postmoderne. Die Spannbreite der gewählten Ausdrucks-
formen reicht von poetischen Bilderfindungen bis hin zu den homoerotischen Darstellungen von Tom of Finland.

Der Ausstellungstitel Dreamaholic, einem Gemälde von Jani Hänninen entliehen, beschreibt eindrücklich die erfinderische Kraft der Kunst, aber auch die große Leidenschaft, mit der Timo Miettinen gemeinsam mit der Familie und seiner Frau Iiris Ulin die Sammlung zusammengestellt hat. Sie umfasst insgesamt 800 Werke der finnischen und internationalen Kunst. Dreamaholic präsentiert eine pointierte Auswahl und belegt nachdrücklich das Credo des Sammlers Timo Miettinen: „Mit Blick auf finnische Kunst kann man noch die eine oder andere Überraschung erleben.“

 

Text: Weserburg | Foto: Weserburg
Externer Link: Weserburg

 

e

Über Kunst-Mag 699 Artikel
Kunst Mag ist das neue Online-Magazin mit News und Blogs rund um Kunst. Hier gibt es wöchentlich neue Blogs zu spannenden Themen von verschiedenen Autoren, die Sie teilweise auch aus der Zeitschrift kunst:art kennen. Außerdem berichtet Kunst Mag über Ausstellungen, Museen, Kunstmessen, Auktionen und Galerien. Es lohnt sich bei Kunst Mag vorbeizuschauen! Ihr Kunst Mag-Team

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen