Eine unerschrockene Frau

18.09.2020-09.05.2021 | Zentrum Paul Klee

Ihr Porträtbild von 1939 zeigt eine Frau mit ausdrucksvollem Gesicht, modischem Kurzhaarschnitt und kräftig gestreiftem Herrenjackett, das (unsichtbare) rechte Bein zur Stabilisierung auf das Trittbrett des Autos gestützt. Vors rechte Auge hält sie visierend eine Mittelformatkamera. Die leichte Untersicht betont die Stärke dieser Frau. Nicht ohne Grund: Annemarie Schwarzenbach war Schriftstellerin, Fotografin, Forschungsreisende in Weltgegenden, in denen damals, in den 1930er Jahren, wenige allein unterwegs waren, schon gar keine Frauen.

Das Zentrum Paul Klee widmet ihr, einer der schillerndsten Figuren der neueren Schweizer Kulturgeschichte, eine Ausstellung, die sich im Wesentlichen aus dem gut 7000 Bilder umfassenden fotografischen Schaffen Schwarzenbachs speist. Gekonnt komponierte, sauber durchbelichtete und knackscharfe Reportagefotos, die bei aller spürbaren Neugier auf fremdes Leben an fremden Orten – Häfen in Ostafrika, ein entgleister Triebwagen, den die Passagiere wieder aufzurichten versuchen, eine Wasserstelle in den Gebirgen Zentralasiens, der treue Ford in irgendeiner primitiven Werkstatt – doch nie voyeuristisch sind, sondern den gezeigten Menschen ihre Würde lassen. Schwarzenbach (1908 – 1942) führte ein unruhiges Leben, das sie mit vielen Künstlern und Schriftstellern, unter anderen mit den Emigranten Erika und Klaus Mann und der Amerikanerin Carson McCullers in Berührung brachte.

 

 

Aufbruch ohne Ziel. Annemarie Schwarzenbach als Fotografin
verlängert bis 09.05.2021
Zentrum Paul Klee
Monument im Fruchtland 3
CH-3001 Bern
Tel.: +41-31-3590101
Di – So 10 – 17 Uhr
Eintritt: 20 CHF, erm. 10 – 18 CHF
www.zpk.org

Text: Dieter Begemann
Bild Zentrum Paul Klee
Erstveröffentlichung in kunst:art 76

Über Dieter Begemann 126 Artikel
Begemanns Blog: Sternschnuppen An dieser Stelle soll es um ästhetische Sternschnuppen gehen und, wie es die Schnuppen so machen, sollen sie hin und her zischen auf manchmal verblüffenden Kursen – kreuz und quer! Ich konnte (und musste zum Glück mich auch nie) entscheiden zwischen praktisch-bildkünstlerischen und theoretischen Interessen: Ich liebe Malerei und Bildhauerei, begeistere mich für Literatur, bin ein Liebhaber von Baukunst und Design –aber meine absolute Leidenschaft gehört der Gestaltung von Gärten und Autos. Und, eh ich’s vergesse: natürlich dem Film!!