Hommage

bis zum 31.12.2022 | Kunstkraftwerk Leipzig

Franz Fischnaller, The Great Circle, 2022, © Kunstkraftwerk 2022, Foto Luca Migliore

Werner Tübke (1929–2004) gehörte zu den bedeutendsten Malern der DDR. 1976 beauftragte ihn das Kulturministerium der DDR, für eine Gedenkstätte zu Ehren des thüringischen Bauernführers Thomas Müntzer ein monumentales Panoramagemälde anzufertigen. Das Panorama Museum auf dem Schlachtberg bei Bad Frankenhausen sollte ganz im sozialistischen Sinne Thomas Müntzer und den Bauernkrieg heroisieren. Ein Aufstand der Unterdrückten gegen die Herrschenden. Doch Tübke konnte sich gegenüber den Wünschen der Partei durchsetzen und schuf ein epochales Werk, das sich nicht einseitig mit der Schlacht auseinandersetzte, sondern eine ganze Epoche feinsinnig verbildlichte. 1987 wurde das 14 Meter hohe und 123 Meter lange Gemälde nach acht Jahren fertig. Über 3.000 Figuren in 75 Schlüsselszenen beinhaltet das Rundgemälde.

Basierend auf zwölf einzelnen Szenen des Werkes hat der Mediakünstler Franz Fischnaller eine Multimedia-Installation geschaffen, die über die Wände der Maschinenhalle des Kunstkraftwerks gleitet. Die 360°-Inszenierung lässt den Besucher in die Zeit des Bauernkrieges und die Welt Tübkes eintauchen, musikalisch untermalt von Steve Bryson.

Mehr zu erfahren zum Bild ist über den Tübke Touch. Auf einem Touchscreen ist das gesamte Gemälde zu sehen, in das hineingezoomt werden kann. Dessen Komplexität ist so genauer zu erkunden. In Video-Interviews erfährt der Besucher mehr über den Künstler. Zeitzeugen erzählen von Begegnungen mit Werner Tübke und zur Entstehung des Panoramabildes.

Tübke Monumental
bis zum 31.12.2022
Kunstkraftwerk Leipzig
Saalfelder Str. 8b
D-04179 Leipzig
Tel.: +49-341-52950895
Fr – So 13 – 18 Uhr
Eintritt: 13 €, erm. 10 €
www.kunstkraftwerk-leipzig.com

Text: Nadja Naumann
Bild: Kunstkraftwerk Leipzig
Erstveröffentlichung in kunst:art 86