Ach wie schön ist Fukushima

20.10.2021 – 13.2.2022 | Kunst Haus Wien

Wer denkt bei Bildern zarter Kirschblüte nicht an die delikaten Stilisierungen auf alten japanischen Wandschirmen? Man könnte freilich auch an die Fotos von Antoinette de Jong und Robert Knoth denken, die in Fukushima entstanden sind … Die Stätte des verheerenden Nuklearunfalls als Ort der Naturschönheit, ein befremdlicher Gedanke fürwahr. Und doch liegt gerade in diesem krassen Widerspruch der angesprochenen Gefühlslagen die Qualität des künstlerischen Ansatzes des niederländischen Duos.

Das Kunst Haus Wien präsentiert (in der Garage) die Resultate mehrerer Studienreisen nach Fukushima, wo vor zehn Jahren erhebliche Mengen Radioaktivität aus dem havarierten Atomkraftwerk freigesetzt wurden. De Jong und Knoths „Tree and Soil“, Bäume und Boden, zeigt in Fotografien und einer Zwei-Kanal-Audio- und Video-Installation den Ort und seine langsamen Veränderungen.

Die beiden fühlen sich wie Archäologen einer fiktiven fernen Zukunft, die erforschen, wie einstmals in der Vergangenheit Menschen gelebt haben mögen, wie sie mit der sie umgebenden Natur umgegangen sind. Eine bizarre Aufnahme bleibt im Kopf hängen: Einsam in der Abenddämmerung eine verlassene Tankstelle am Straßenrand, ein Schild lädt ins „Drink Paradise“. Im Neonlicht leuchten Getränkedosen, die man, im Zusammenhang unvermeidlich, als giftigbunt beschreiben muss. Und tatsächlich, die Kirschen blühen wie je … Interviews und Illustrationen runden das schaurig-schöne Bild ab.

 

 

 

Antionette de Jong & Robert Knoth. Tree and Soil
20.10.2021 – 13.2.2022
Kunst Haus Wien
Untere Weißgerberstr. 13
A-1030 Wien
Tel.: +43-1-7120491
Täglich 10 – 18 Uhr
Eintritt: 9 €, erm. 8 €
www.kunsthauswien.com

Text: Dieter Begemann
Bild: Kunst Haus Wien
Erstveröffentlichung in kunst:art 82

Über Dieter Begemann 202 Artikel
Begemanns Blog: Sternschnuppen An dieser Stelle soll es um ästhetische Sternschnuppen gehen und, wie es die Schnuppen so machen, sollen sie hin und her zischen auf manchmal verblüffenden Kursen – kreuz und quer! Ich konnte (und musste zum Glück mich auch nie) entscheiden zwischen praktisch-bildkünstlerischen und theoretischen Interessen: Ich liebe Malerei und Bildhauerei, begeistere mich für Literatur, bin ein Liebhaber von Baukunst und Design –aber meine absolute Leidenschaft gehört der Gestaltung von Gärten und Autos. Und, eh ich’s vergesse: natürlich dem Film!!